Drosseln

Als Drosseln werden Spulen oder Induktivitäten bezeichnet, die Ströme in elektrischen Leitungen begrenzen sollen. Sie kommen außerdem bei der Zwischenspeicherung von Energie in Form ihres Magnetfelds zur Anwendung und werden zur Anpassung von Impedanzen oder zur Filterung eingesetzt.

Einsatzbereiche sind neben der Stromversorgung elektrischer und elektronischer Geräte auch die Bereiche Nieder- und Hochfrequenztechnik oder das weite Feld der Leistungselektronik. Im Unterschied zu Transformatoren oder Schwingkreis-Induktivitäten werden Drosseln oftmals in Serie zu anderen Bauteilen – oder den Verbrauchern – geschaltet.

Für unsere Kunden übernehmen wir neben der Produktion gerne auch die Entwicklungsarbeiten komplexer Drosseln. Als Kernmaterialien verwenden wir Ferrite, Pulver, Amorphe oder andere Materialien. Sofern gewünscht, berücksichtigen wir Fertigungspräferenzen wie Verguss oder Tränkung unter Vakuum zur dauerhaften Imprägnierung sowie individuelle Gehäuse.

Die nachfolgenden Drosseln stehen stellvertretend für eine Vielzahl von weiteren Produkten in diesem Bereich.

Netzdrosseln

Der Einsatz von Netzdrosseln minimiert die vom jeweiligen Umrichter erzeugten Netzrückwirkungen. Zusätzlich werden Netzstörungen in Richtung des Frequenzumrichters nach DIN EN 61558 gedämpft. Sorgfältige Verarbeitung und die Verwendung hochwertiger Materialien sowie Isolierstoffe konform mit UL-Isolationssystemen der Klassen B und F garantieren exzellente Qualität.

Ausgangsfilterdrosseln

Ausgangsdrosseln sind hinter Wechselrichtern geschaltet und mindern die von ihm erzeugten Nachteile. Spannungsspitzen am nachgeschalteten Motor werden reduziert. Dies erhöht die Motorlebensdauer durch eine verringerte Belastung der Isolierung.

Merkmale: kompakte Bauform, Drehstrom-Versionen bis 1.500 A, einfache Installation.

50 Hz Netzdrosseln

Der übliche Einsatz von Netzdrosseln erfolgt am Netz in Reihenschaltung zum Verbraucher. Es sind einphasige und dreiphasige Ausführungen verfügbar. Folgende wichtige Schutzfunktionen werden erzielt:

  • Dämpfung von Oberschwingungsströmen, resultierend aus dem frequenzabhängigen induktiven Widerstand
  • Anlaufstrombegrenzung für den Verbraucher und somit geringerer Bauteilestress z. B. bei Gleichrichterschaltungen
  • Gewährleistung der häufig von den Elektroversorgungs­unternehmen geforderten Kurzschlussspannung UK von 4 % zum Netz

Stromkompensierte Drosseln

Hierbei handelt es sich um mehrere gleiche Wicklungen, die so vom Arbeitsstrom durchflossen werden, dass sich magnetische Felder im Drosselkern aufheben. Das kennzeichnet stromkompensierte Drosseln, die häufig auch als Gleichtaktdrosseln bezeichnet werden. Zum Einsatz kommen diese Drosseln häufig an Ein- und Ausgängen von Schaltnetzteilen und in Netzfiltern.

PFC-Drosseln

Um die Oberwellenbelastung des speisenden Netzes signifikant zu verringern, werden PFC-Drosseln eingesetzt – in der Regel in Reihe zur speisenden Netzspannung in Schaltnetzteilen. Dabei arbeiten sie entweder passiv bei Netzfrequenz auf einem Trafoblechkern oder als Speicherdrossel mit Pulverkern in einer aktiven PFC-Schaltung bei 10 bis 100 kHz.

Speicherdrosseln

Für die Gleichstrom-Filterung haben wir die Lösungen mit unseren Speicherdrosseln entweder mit Standardprodukten für 0,3 A bis 6,3 A und bis zu mehreren hundert Ampere als kundenspezifische Lösung. Verschiedene Befestigungen, wie zum Beispiel vertikal und horizontal, sind möglich.

Leistungsdrosseln mit Hochkantspule

Leistungsdrosseln werden für viele Anwendungen benötigt, z. B. als Glättungsdrosseln für getaktete Stromversorgungen, als Filterdrosseln für IGBT-Umrichter (Sinusfilter), als Kommutierungsdrosseln für netzgeführte Umrichter, als Glättungsdrosseln für Stromzwischenkreise und viele weitere Schaltungskonzepte. Je nach Anforderung des Kunden können wir unsere Leistungsdrosseln auch mit einem hochkantgewickelten Flachdraht aufbauen.

Schalenkerndrosseln

Unsere Schalenkerndesigns basieren auf verschiedenen magnetischen Pulververbundwerkstoffen. Wir arbeiten hier mit den marktführenden Kernherstellern zusammen. Diese Hersteller sichern uns eine zuverlässige Qualität und ausreichende Quantität zu. Wir können Ihnen die Schalenkerne in verschiedenen Standard-Kerngrößen anbieten oder sogar kundenspezifisch für Sie fertigen.

Technische Eigenschaften:

  • höhere Schaltfrequenz durch verlustarmes Material möglich
  • Güteeinstellung ohne thermische Belastung der Drossel
  • hohe Taktfrequenzen möglich
  • gezielte Einstellung der Induktivitäten
  • reduzierter EMV-Aufwand
  • sehr kompakter und leichter Aufbau
  • verschiedene Pulvermaterialien, Eisenpulvermix, SiFe-Pulver und Sendust
Google Map of Waidplatzstraße 6–8 79331 Teningen-Nimburg, Germany

Manfred Schmelzer GmbH

  • Waidplatzstraße 6–8
  • 79331 Teningen-Nimburg, Germany